Astrid Wittenberger
×
Astrid Wittenberger

Nachhaltige Erfolge durch gezielte Behandlung.

Gemeinsam zum Ziel.

Welche medizinische Indikation auch vorliegt – für eine erfolgreiche Behandlung ist die Vertrauensebene zwischen Therapeut und Patient unabdingbar. Diese schaffen wir durch unsere offene Grundhaltung und dadurch, dass wir Sie und Ihre Ressourcen von Anfang an in den Therapieprozess mit einbeziehen. Deshalb sprechen wir miteinander: Wir erläutern Ihnen Ihr Störungsbild und Ihr individuelles Therapiekonzept in allen Details. Sie erfahren, wie Sie mit Eigeninitiative und regelmäßigen Übungen zum Behandlungserfolg beitragen können – und wie viel Zeit Sie dafür aufbringen sollten. Gemeinsam formulieren wir realistische Behandlungsziele, legen die Therapiefrequenz und die Termine fest.

Was steckt dahinter? Störungsbilder bei Erwachsenen.

Stimmstörungen

  • Funktionelle Dysphonie
    ist ein Fehlgebrauch der Stimme. Symptome können etwa Heiserkeit, Räusperzwang, eine nicht ausreichende Belastbarkeit der Stimme und Sprechanstrengung sein.
  • Organische Dysphonie
    ist eine Stimmstörung, die z.B. durch Stimmlippenknötchen, Ödeme oder Stimmbandlähmung entstanden ist.

Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Dysarthrie)
Nach Hirnschädigungen, etwa nach einem Schlaganfall, bei Morbus Parkinson oder einer anderen neurologischen Erkrankung können die Sprache, das Sprechen, das Sprachverständnis sowie das Lesen und Schreiben in unterschiedlicher Weise betroffen sein.

Schluckstörungen/Dysphagie
Als Symptom einer neurologischen Erkrankung oder nach einer Operation kann es zu Problemen beim Schlucken kommen – wie häufiges Verschlucken beim Essen und Trinken.

Stottern und Poltern

Artikulationsstörungen mit myofunktioneller Störung
Aufgrund eines falschen Schluckmusters kann es zu einer veränderten Zahnstellung und einer auffälligen Artikulation (z. B. Lispeln) kommen.

Astrid Wittenberger
Waisenhausstraße 54
80637 München
Google Maps
Tel.: (089) 15 00 23 60
info@astridwittenberger.de